250 Strohballen in Flammen – Bauer kann Tiere noch retten

Beim Eintreffen der Feuerwehr brennen 250 Strohballen – Die Feuerwehr und der Landwirt können alle Tiere in Sicherheit bringen

In der Nacht zum Sonntag gegen 0:15 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand auf ein landwirtschaftliches Anwesen alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannten ca. 250 Strohballen in voller Ausdehnung. Die Stroh- und Heuballen sind Einstreu und Futter für die Tiere in der Winterzeit. Nun müssen es die Bauern nachkaufen. Die Tiere konnten bereits vom Bauer und der Feuerwehr  in Sicherheit gebracht werden.  Zur effektiven Brandbekämpfung mussten die Strohballen auseinander gezogen und einzeln abgelöscht werden. Mit Wechselfahrzeugen wurde das Stroh an den Ortsrand transportiert, dort auseinander gezogen, und gezielt abgelöscht. Die Feuerwehren die mit ca. 60 Mann aus Bad Ditzenbach, Geissligen,Donzdorf und Eislingen angerückt waren, konnten den Brand unter Kontrolle bringen und ein Ausbreiten auf weitere Gebäude verhindern. Die Polizei hat umfassende Ermittlungen aufgenommen. Zur Brandursache und Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Aussage treffen. Die Einsatzstelle wird im Anschluss an den Besitzer und die Polizei übergeben. Diese wird dann ihrerseits über die Aufnahme einer Brandursachenermittlung entscheiden. Es ist mit einem hohen Sachschaden zu rechnen.

(SDMG)

15369849_1045057928956704_1253312131_o 15369700_1045057962290034_1225630772_o 15368952_1045057965623367_1220722096_o 15354195_1045058128956684_985315050_o Feuerwehrmann Löscht Brand 15310828_1045058005623363_1146410104_o

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.