Feuerwehr gibt Tipps zur Sicherheit in der Weihnachtszeit

Kerzenlicht und Feuerschein verbreiten in der Vorweihnachtszeit
besinnliche Stimmung im Haus und in der Wohnung. Um hieraus
jedoch keine Gefahren entstehen zu lassen, gibt die Feuerwehr
Rottweil hilfreiche Hinweise.
Unachtsamer Umgang mit Kerzen und offenem Feuer kann
weitreichende Folgen haben und ist eine der häufigsten Brandursachen
in der Adventszeit. Damit es gar nicht erst zu gefährlichen Situationen
kommt, helfen einige Tipps für den sicheren Umgang mit Kerzen.
Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung,
wie beispielsweise einen metallischen Kerzenständer. Dieser sollte
bestenfalls an einem Ort stehen, an dem keine Zugluft und keine
weiteren brennbaren Gegenstände vorhanden sind. Kerzen sollten
niemals ganz herunterbrennen, sondern rechtzeitig ausgewechselt
werden, dies gilt insbesondere bei echten Kerzen an Adventskränzen
und Gestecken. Bei echten Kerzen am Weihnachtsbaum gilt besondere
Vorsicht. Hier sollten Sie lieber auf elektrische Kerzen zurückgreifen,
besonders wenn sich Tiere oder Kinder im Haushalt befinden.
Beachten Sie auch immer, dass Adventskränze und Tannenbäume mit
der Zeit austrocknen und somit sehr schnell entflammbar sind.
Platzieren Sie diese immer auf einer feuerfesten Unterlage.
Sollten Sie dennoch die Hilfe Ihrer Feuerwehr in Anspruch nehmen
müssen, stehen Ihnen die Mitglieder der Feuerwehr Rottweil auch in der
Weihnachtszeit rund um die Uhr unter dem europaweiten Notruf 112 zur
Verfügung.
IMG_9606
Kerzen als Gefahrenquelle in der Advents- und Weihnachtszeit

Foto Feuerwehr Rottweil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.