Montag 13.09.2021

POL-KN: (Konstanz/Schwarzwald-Baar-Kreis/Rottweil/Tuttlingen) Das neue Schuljahr hat begonnen – Polizei startet die Aktion „sicherer Schulweg“


Zum Schulstart am 13. September beginnt für viele Erstklässler der Ernst des Lebens. Der Schulbeginn ist ein anderer Lebensabschnitt für die Kleinen und viele von ihnen sich werden erstmals selbständig im Straßenverkehr bewegen. Sie sind deshalb auf die Rücksicht und Besonnenheit der anderen Verkehrsteilnehmer angewiesen.

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen – man kann nicht darauf vertrauen, dass sie sich immer richtig und „verkehrsgerecht“ verhalten. Daher sind Eltern von Schulanfängern frühzeitig gefordert, den Kindern einen kindgerechten Überblick zu schwierigen Übergangssituationen und möglichen Gefahrenpunkten mit auf den Weg zur Schule geben. Eltern sollten darauf achten, dass Kinder grundsätzlich auf dem Bürgersteig gehen und Straßen nur an Ampeln und Zebrastreifen oder besonders übersichtlichen Stellen queren. Auf dem Gehweg sollten Kinder nicht am Straßenrand gehen und beim Überqueren einer Straße erst losgehen, wenn alle Fahrzeuge stehen. Auch sind die Erwachsenen angehalten, Fahrdienste mit dem Auto zu vermeiden und das Kind zur Schule laufen lassen – nur so lernen die Kleinen, sich selbstständig und sicher im Straßenverkehr zu bewegen. Nicht zuletzt sollte für sie auch jetzt schon mit heller und reflektierender Kleidung an die kommende, dunkle Jahreszeit gedacht werden.

Auch Erwachsene und ältere Jugendliche sollten als Verkehrsteilnehmer ein umsichtiges, rücksichtsvolles und vor allem vorbildliches Verhalten vorgeben – beispielsweise an Fußgängerüberwegen, Fußgängerampeln oder beim Heranfahren an einen Zebrastreifen. Autofahrer und alle anderen Personen im Straßenverkehr müssen jetzt ganz besonders vorsichtig agieren, damit die kleinen Schützlinge sicher in ihr neues Umfeld eingewöhnt werden. Zum Schutz der schwächsten Verkehrsteilnehmer wird das Polizeipräsidium Konstanz auf die Überwachung von Schulwegen und gezielt auf folgende Bereiche ein besonderes Augenmerk legen:

Einhaltung der Geschwindigkeit an Schulwegen, Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht

Verhalten von Kraftfahrern gegenüber öffentlichen Verkehrsmitteln und Schulbussen, an Bushaltestellen, Fußgängerfurten und Fußgängerüberwegen

Park- oder Haltverbote (Stichwort „Eltern-Taxis“) im engen Umfeld von Schulen, Kindergärten oder geschützten Überwegen

Nutzung von Mobiltelefonen und anderen elektronischen Kommunikationsgeräten

Verkehrssicherheit von Fahrrädern, Schulwegsicherheit und Verhalten auf Schul- und Radschulwegen

Überwachung der technischen Sicherheit der von Schülerinnen und Schülern genutzten öffentlichen Verkehrsmittel.

Tipps und Informationen für einen sicheren Schulweg gibt die Polizei im Internet unter: www.gib-acht-im-verkehr.de

POL-KN: Fluorn-Winzeln Autofahrer prallt aus Unachtsamkeit gegen geparkten BMW 12.09.2021

Aus Unachtsamkeit hat ein 45-jähriger PKW-Fahrer am Sonntag gegen 20.30 Uhr in der Rötenberger Straße einen Verkehrsunfall verursacht. Der Mann war aus Richtung Rötenberg kommend unterwegs und kollidierte auf Höhe des Gebäudes Nr.13 mit einem BMW, der am rechten Fahrbahnrand stand. Dieser wurde noch durch den Aufprall nach rechts gegen eine Mauer gedrückt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 20.000 Euro

POL-KN: (Sulz
Landkreis Rottweil) Auto demoliert und Kennzeichen gestohlen (12.09.2021)

Unbekannte haben im Zeitraum zwischen Samstag, 14 Uhr, und Sonntag, 14.15 Uhr, einen auf der Straße „Wintersteige“ abgestellten schwarzen Ford Fiesta beschädigt und ein Kennzeichen gestohlen. Unbekannte rissen beide Außenspiegel ab und beschädigten die Frontstoßstange. Außerdem klauten sie das vordere Kennzeichen „RW-XS 550“. Hinweise auf die Täter erbittet das Polizeirevier Oberndorf unter Telefon 07423 / 8101-0.

Dienstag, 14.09.2021

POL-KN: (Oberndorf
Kreis Rottweil) Auto gestreift, Sachschaden verursacht (13.09.2021)

Rund 8.000 Euro Blechschaden ist die Bilanz eines Unfalls, den ein Autofahrer am Montag gegen 17.30 Uhr verursacht hat. Ein 80-jähriger Peugeot-Fahrer fuhr auf der Talstraße in Richtung Oberstadt, geriet zu weit nach links und streifte dadurch einen entgegenkommenden KIA C’eed einer 18-Jährigen.

POL-KN: (Oberndorf
Kreis Rottweil) Betrunken auf einem E-Scooter unterwegs (13.09.2021)

Einen betrunkenen E-Scooter-Fahrer hat die Polizei am Montagabend gegen 22 Uhr aus dem Verkehr gezogen. Polizisten kontrollierten auf der Ringstraße einen 26-Jährigen mit seinem Roller, wobei ihnen Atemalkohol entgegenschlug. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1 Promille, weshalb der Mann eine Blutprobe abgeben und sein elektrisches Gefährt stehen lassen musste. Gegen ihn ermittelt die Polizei jetzt wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

POL-KN: (Deißlingen
Kreis Rottweil) Auto angefahren und abgehauen (13.09.2021)

Ein auf der Straße „Vor Lau“ geparktes Auto angefahren hat ein Unbekannter am Montag im Zeitraum zwischen 7.15 Uhr und 16.30 Uhr. Ein unbekannter Autofahrer streifte einen Opel Corsa am vorderen linken Kotflügel. Ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro zu kümmern, flüchtete der Verursacher. Hinweise zu ihm nimmt das Polizeirevier Rottweil unter Telefon 0741 477-0, entgegen.

POL-KN: (Dunningen
Kreis Rottweil) Frau fällt mit gefälschten Impfausweis auf (13.09.2021)

Aufgeflogen ist eine 36-Jährige aus Bösingen, die am Montag gegen 13 Uhr ihren Impfausweis in einer Apotheke digitalisieren lassen wollte. Als die Frau ihren Ausweis in einer Apotheke vorzeigte, fielen einer Mitarbeiterin Fälschungshinweise darin auf. Mit einer Ausrede verweigerte sie die Ausstellung eines digitalen Nachweises und sie verständigte die Polizei. Diese fand bei einer durch einen Staatsanwalt angeordneten Durchsuchung den gefälschten Ausweis bei der Bösingerin. Die Beamten beschlagnahmten das gefälschte Dokument und zeigten die Frau wegen Urkundenfälschung an.

POL-KN: (Schiltach
Kreis Rottweil) Autofahrer hat keinen Führerschein (13.09.2021)

Bei einer Polizeikontrolle aufgefallen ist ein Autofahrer am Montag gegen 19.30 Uhr auf der Bundesstraße 462 zwischen Halbmeil und Schiltach. Ein 39-jähriger Mercedes-Fahrer konnte bei einer Kontrolle keinen Führerschein vorzeigen. Wie sich herausstellte, bestand gegen den Mann ein Fahrverbot. Jetzt muss sich der Autofahrer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Sein Auto musste er an der Kontrollstelle abstellen.

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilungen der Staatsanwaltschaft Rottweil und des Polizeipräsidiums Konstanz

Ermittlungen zum Brand der Schindelbrücke Neckartal bis auf  weiteres als "ungeklärter Fall" abgeschlossen -

Ende April diesen Jahres, in der Nacht von Montag, 26.04., auf Dienstag, 27.04., ist bei einem Brand die alte Schindelbrücke im Neckartal vollständig niedergebrannt (wir berichteten bereits: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/4900661). Aufgrund der gemachten Feststellungen am Brandort war von einer vorsätzlichen Brandlegung auszugehen. Die Kriminalpolizei Rottweil hatte daraufhin die Ermittlungen übernommen.

Trotz der vielen getroffenen polizeilichen Maßnahmen, darunter eine umfangreiche Spurensicherung und Auswertung, Durchführung von Vernehmungen sowie dem Abklären möglicher Hinweise, konnten für den Brand Verantwortliche nicht bestimmt werden. Aus diesem Grund werden die Ermittlungen bis auf weiteres als „ungeklärter Fall“ abgeschlossen.

Staatsanwaltschaft Rottweil, Staatsanwältin S. Martina, Tel.: 0741 243-0

Mittwoch, 15.09.2021

POL-KN: (Deißlingen
Kreis Rottweil) Unbekannter bedroht Autofahrer an Tankstelle
Polizei sucht Zeugen (12.09.2021)

Ein Unbekannter hat am frühen Sonntagmorgen gegen 7 Uhr einen Autofahrer auf der Bahnhofstraße bedroht. Ein 29-jähriger Autofahrer und eine 28-jährige Begleiterin hielten an einer Tankstelle, da an einem Reifen ihres Autos Luft fehlte. Plötzlich trat ein mit einer Sturmhaube maskierter Mann auf sie zu, der ein sogenanntes „Survival“-Messer in der Hand hielt. Er bedrohte den Autofahrer und forderte zunächst die Herausgabe der Autoschlüssel. Als der Fahrer geistesgegenwärtig das Auto verriegelte, schlug der Unbekannte mit dem Messer gegen die Scheiben des Autos, die jedoch standhielten. Er forderte dann die Beifahrerin auf, auszusteigen. Diese kam der Aufforderung jedoch nicht nach und erst als der Fahrer die Polizei anrief, ging der Unbekannte in Richtung Bahnhofstraße davon. Die Geschädigten beschrieben ihn wie folgt: etwa 170 – 175 cm groß und schlank. Er trug eine schwarze Sturmhaube mit ausgeschnittenen Mund- und Augenöffnungen. Bekleidet war er mit einem Hoody, einer dunkelblauen Regenjacke und dunkelblauer Jeans. Der Täter sprach hochdeutsch. Personen, die Hinweise zum Verdächtigen geben können werden gebeten, sich beim Polizeirevier Rottweil, Telefon 0741 477-0, zu melden.

POL-KN: (Epfendorf, Landkreis Rottweil) Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen auf der A 81 (14.09.2021)

Auf der Autobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Oberndorf und Rottweil ist es am Dienstag zu einem Auffahrunfall mit mehreren Beteiligten gekommen. Gegen 17.30 Uhr blieb ein 35-Jähriger mit einem BMW wegen eines Motorschadens auf dem rechten Fahrstreifen in einem Baustellenbereich liegen. Ein dahinterfahrender 21-jähriger Mercedes-Fahrer bremste stark ab und konnte so einen Zusammenstoß vermeiden. Ein Lastwagen mit einem 39-Jährigen am Steuer prallte trotz starkem Bremsvorgang und Ausweichmanöver auf den vor ihm fahrenden Mercedes und am Schluss fuhr noch ein 39-jähriger VW Golf-Fahrer auf den Lastwagen. Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Es gab keine Verletzten.

POL-KN: (Fluorn-Winzeln, Landkreis Rottweil) Postauto in Graben gedrängt – Polizei sucht Zeugen (14.09.2021)

Auf dem Flugplatzweg ist es am Dienstag zu einem Unfall eines Postautos gekommen. Gegen 12 Uhr fuhr ein 21-jähriger Postzusteller mit einem Ford Transit in Richtung Kreisstraße 5526, als ihm eine unbekannte Fahrerin mit einem schwarzen VW Touran entgegenkam. Sie schnitt die Fahrbahn, weshalb der Mann auf den Grünstreifen auswich um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hierbei rutschte er in einen Straßengraben ab und beschädigte die Ölwanne seines Autos. Der Kastenwagen verlor Öl und und war nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Im Verursacherfahrzeug saßen zwei Frauen. Die Fahrerin, die einfach weiterfuhr, hatte schwarze Haare und trug eine Brille. Zur Sachverhaltsaufklärung bittet das Polizeirevier Oberndorf, Telefon 07423 8101-0, um Hinweise.

POL-KN: (Rottweil) Mülltonnen brennen – Zeugen gesucht (15.09.2021)

Zu einem Brand ist es am Mittwoch gegen 0.30 Uhr in der Lehrstraße gekommen. Ein Feuer brach in einer vor dem Haus Nummer 3 stehenden Mülltonne aus und setzte weitere Mülltonnen sowie eine angrenzende Hecke in Brand. Ein Zeuge versuchte, das Feuer zu löschen, was aber erst der Feuerwehr gelang. Sie konnte auch ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindern. Es gab keine Verletzte. Eine Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden, weshalb das Polizeirevier Rottweil, Telefon 0741 477-0, um Hinweise zu dem Brand und den möglichen Tätern bittet.

POL-KN: (Rottweil) Rettungswagen streift Auto (14.09.2021)

Zu einem Streifvorgang ist es am Dienstagabend in einem Kreisverkehr zwischen der Heerstraße und der Stadionstraße gekommen. Eine 42-jährige VW-Fahrerin fuhr gegen 17.30 Uhr auf einem Kreisverkehr, als sie das Martinshorn eines sich nähernden Rettungswagen hörte und am Fahrbahnrand anhielt. Der Rettungswagen streifte beim Vorbeifahren den haltenden VW Golf. Am Auto entstand ein Schaden von 4.000 Euro. Am Rettungswagen schätzt die Polizei den Schaden auf etwa 1.000 Euro.

POL-KN: (Rottweil) Parkendes Auto gestreift – Zeugen gesucht (12.-14.09.2021)

Ein in der Eblestraße geparktes Auto ist zwischen Sonntag, 14 Uhr, und Dienstag, 14 Uhr, von einem anderen Fahrzeug beschädigt worden. Eine 43-Jährige parkte einen weißen BMW am linken Fahrbahnrand, kurz vor der Einmündung in den Christian-Fader-Weg. Ein unbekanntes Fahrzeug streifte den BMW an der rechten vorderen Stoßstange. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Das Polizeirevier Rottweil, Telefon 0741 477-0, bittet um Hinweise zum Verursacher.

POL-KN: (Rottweil) Beim Ausparken ein anderes Auto beschädigt (15.09.2021)

Beim Ausparken in der Ruhe-Christi-Straße hat am Mittwochvormittag ein Autofahrer ein anderes Auto beschädigt. Gegen 11.30 Uhr rangierte auf einem Parkplatz in der Nähe des Vermessungsamtes ein 77-Jähriger mit einem Mercedes. Hierbei streifte er einen geparkten Mitsubishi einer 55-Jährigen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 7.500 Euro.

Donnerstag, 16.09.21

POL-KN: (Dornhahn
Kreis Rottweil) Lastwagen streifen sich im Begegnungsverkehr (15.09.2021)

Rund 16.000 Euro Schaden ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwoch gegen 10 Uhr auf der Landesstraße 410 zwischen Dornhahn und Betzweiler ereignet hat. Ein 39-jähriger Scania N320-Fahrer und ein 54-Jähriger mit einem Scania N333 begegneten sich auf der L 410. Dabei kam es zu einem seitlichen Streifvorgang beider Sattelzüge. Abschleppdienste mussten beide beschädigten Zugmaschinen von der Unfallstelle abtransportieren, was eine kurzzeitige Vollsperrung der Straße zur Folge hatte

POL-KN: (Dornhahn und Oberdorf
Kreis Rottweil) Wahlplakate beschädigt (15.09.2021)

Mehrere Wahlplakate haben Unbekannte in Oberndorf auf der Wettestraße und in Dornhahn auf der Rottweiler Straße beschädigt. Die Täter sprühten verschiedene Slogans auf Wahlplakate von verschiedenen Parteien, die jeweils nebeneinander angebracht waren. Dabei benutzten die Unbekannten verschiedene Farben. Hinweise zu den Tätern erbittet die Polizei in Oberndorf unter Telefon 07423 8101-0

POL-KN: (Sulz am Neckar
Kreis Rottweil) Blechschaden nach Vorfahrtsunfall (15.09.2021)

Einen Unfall verursacht hat ein Autofahrer am Mittwoch gegen 17.30 Uhr auf der Kreisstraße 5502. Ein 66-jähriger Opel-Fahrer wollte die Straße „Im Haag“ überqueren und missachtete die Vorfahrt einer 33-Jährigen, die mit einem BMW X3 in Richtung Renfrizhausen fuhr. Verletzte gab es beim Zusammenstoß nicht. An beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 9.000 Euro.

POL-KN: (Rottweil) Autos streifen sich im Begegnungsverkehr (15.09.2021)

Weil sie zu weit nach links kam hat eine Autofahrerin am Mittwoch gegen 19 Uhr auf der Kreisstraße 5550 einen Unfall verursacht. Eine 24-jährige Seat Arosa-Fahrerin fuhr auf der K 5550 von Neukirch in Richtung Vaihingerhof. Dabei streifte sie einen entgegenkommenden Opel Corsa eines 27-Jährigen. Verletzte gab es nicht. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 9.000 Euro.

POL-KN: (Schramberg-Sulgen, Landkreis Rottweil) Fahrt unter Drogeneinfluss (16.09.2021)

Ein Autofahrer hat am Donnerstagmorgen auf der Hörnlestraße Anzeichen eines Drogenkonsums aufgewiesen. Eine Streifenbesatzung unterzog gegen 3.30 Uhr einen 28-Jährigen einer Kontrolle. Hierbei hatten die Beamten den Verdacht auf eine Betäubungsmittel-Beeinflussung. Diese bestätigte ein Drogenschnelltest. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe. Gegen den Autofahrer wird wegen Fahrens unter Drogeneinfluss ermittelt

Freitag 17.09.2021

POL-KN: (Dietingen/Landkreis Rottweil) Gebäudebrand macht Dreifamilienhaus unbewohnbar (16.09.2021)

Sachschaden in Höhe von etwa 150.000 Euro ist am späten Donnerstagabend bei einem Gebäudebrand in der Zinkstraße entstanden. Aus bislang unbekannter Ursache geriet gegen 23:00 Uhr der Heizraum des Dreifamilienhauses in Brand. Durch einen raschen Löschangriff der Feuerwehren aus Dietingen und Rottweil, welche sich mit 16 Fahrzeugen und 75 Kräften im Einsatz befanden, konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die insgesamt sechs Bewohner des nun durch den Brand unbewohnbaren Wohnhaues blieben unverletzt. Bürgermeister Frank Scholz und der stellvertretende Kreisbrandmeister Manuel Suhr machten sich vor Ort ein Bild des Geschehens. Das Polizeirevier Rottweil hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

POL-KN: (Rottweil) Rund 7.000 Euro Schaden nach Vorfahrtsunfall (16.09.2021)

Rund 7.000 Euro Sachschaden an zwei beteiligten Autos sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag an der Einmündung der Hochmaurenstraße auf die Römerstraße ereignet hat. Eine 48-jährige Fahrerin eines Jeeps wollte von der Hochmaurenstraße auf die Römerstraße abbiegen. Hierbei übersah sie einen VW Golf, dessen 61-jähriger Fahrer von der bevorrechtigten Römerstraße auf die Hochmaurenstraße abbiegen wollte. Bei einer folgenden Kollision der beiden Autos wurden keine Personen verletzt.

POL-KN: (Rottweil) Technischer Defekt an einem Rauchmelder verursacht Feuerwehreinsatz (16.09.2021)

Ein technischer Defekt an einem Rauchmelder im Vinzenz von Paul Hospital hat am Donnerstagnachmittag, kurz nach 15.30 Uhr, zu einem Einsatz der dortigen Werksfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Rottweil geführt. Nach Auslösung des Brandmelders rückten die beiden Wehren mit insgesamt sieben Fahrzeugen und rund 25 Einsatzkräften zu dem vermeintlichen Brand aus, konnten dann aber schnell Entwarnung geben.

POL-KN: (Oberndorf am Neckar, Landkreis Rottweil) Graffiti auf einem Absperr-Banner – Zeugen gesucht (15./16.09.2021)

In der Nacht von Mittwoch, 18 Uhr auf Donnerstag, 8 Uhr,haben Unbekannte ein Absperr-Banner einer Baustelle in der Straße „Obertorplatz“ beschmiert. Sie bemalten es mit schwarzer und grüner Farbe mit verschiedenen Schriftzügen, einem Totenkopf- und einem Mittelfingersymbol. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Das Polizeirevier Oberndorf, Telefon 07423 8101-0, nimmt Hinweise zu den Tätern entgegen.

POL-KN: (Schramberg, Landkreis Rottweil) Auto gestreift und abgehauen – Zeugen gesucht (16./17.09.2021)

Ein Unbekannter hat mit einem Fahrzeug ein Auto gestreift. Er beschädigte einen Audi A 4 am linken hinteren Kotflügel und flüchtete, ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 500 Euro zu kümmern. Als Unfallort kommen mehrere Stellen in Frage, an denen der Audi parkte: am Donnerstag von 8.30 Uhr bis 8.40 Uhr auf der Graf-von-Bissingen-Straße und am gleichen Tag von 9 Uhr bis 14 Uhr auf der Schillerstraße. Anschließend parkte der Audi bis etwas 23 Uhr in Waldmössingen auf einem Firmengelände auf der Seedorferstraße, bevor er bis zum nächsten Morgen gegen 8 Uhr wieder auf der Schillerstraße parkte. Hinweise zum Unfallflüchtigen nimmt das Polizeirevier Schramberg, Telefon 07422 2701-0, entgegen.

POL-KN: (Dunningen, Landkreis Rottweil) Herabfallende Ladung beschädigt mehrere Autos – Zeugen gesucht (16.09.2021)

Auf der Landstraße 422 zwischen Dunningen und Seedorf hat ein Lastwagen am Dienstagnachmittag Ladung verloren und dadurch andere Fahrzeuge beschädigt. Ein unbekannter Baustellenlaster fuhr in Richtung Seedorf, als ein Rohr von der Ladefläche fiel, das einen entgegenkommenden Renault eines 60-Jährigen an der Fahrertür beschädigte. Ein hinter dem Renault fahrender 25-jähriger Autofahrer und eine ihm nachfolgende 24-jährige Mercedes-Fahrerin fuhren über das auf der Fahrbahn liegende Rohr. Dabei beschädigten beide jeweils den Unterboden ihrer Autos. Der Fahrer des Lasters fuhr ohne anzuhalten weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Die Polizei bittet Personen, die Hinweise zu dem Verursacherfahrzeug geben können, sich beim Polizeirevier Schramberg, Telefon 07422 2701-0, zu melden.

POL-KN: (Sulz am Neckar
Kreis Rottweil) Unfallflucht (16.09.2021)

Eine Unfallflucht begangen hat ein unbekannter Sattelzugfahrer am Donnerstag zwischen 11 Uhr und 12 Uhr auf der Bahnhofstraße. Ein Sattelzug mit weißer Zugmaschine und orangefarbener Aufliegerplane prallte beim Rangieren gegen eine Mauer eines Firmengebäudes. Der Fahrer begutachtete die Anstoßstelle, fuhr dann jedoch davon, ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro zu kümmern. Hinweise zum Unfallflüchtigen nimmt das Polizeirevier Sulz, Telefon 07454 92746, entgegen.

Quelle: PP Konstanz

error: Unsere Bilder sind Copyright geschützr