POL-KN: (Schramberg, RW) Unfall beim Linksabbiegen

Zwischen Heiligenbronn und Waldmössingen hat sich am Mittwoch gegen 13 Uhr an der Abzweigung nach Aichhalden ein Unfall ereignet, in den drei Autos verwickelt waren. Ein 27 Jahre alter Fahrer eines Ford-Minivan kam von Heiligenbronn und wollte dort links abbiegen. Vor ihm mussten jedoch zwei Autos anhalten, weil eine 42-jährige in ihrem Golf ebenfalls links abbiegen wollte und Gegenverkehr kam. Er erkannte dies zu spät und zog auf die Gegenspur, wo er den entgegenkommenden Mini-Cooper einer 29-Jährigen rammte. Danach wurde er noch auf den Golf geschleudert. Der Rettungsdienst kam mit zwei Fahrzeugen an die Unfallstelle und kümmerte sich um die Betroffenen. Verletzungen wurden aber nicht festgestellt. Alle drei Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden auf 20.000 Euro.


POL-KN: (Rottweil) Falschfahrer touchiert Kia-Beifahrertür und fährt davon

Ärgerlich ist für eine 35-jährige Autofahrerin der Schaden an ihrem Auto, den ein Falschfahrer am Mittwochnachmittag auf der Rottweiler Ortsumfahrung verursacht hat. Die Frau war von Villingendorf hinter einem silbernen Seat Atea hergefahren, der am zweiten Kreisverkehr in Richtung Autobahnzubringer abgebogen ist aber plötzlich sein Auto wendete, als er auf der Abbiegespur war. Nach der Kollision fuhr er in die Gegenrichtung weiter. An dem Kia der Frau entstand ein Schaden von über 1000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht den Fahrer des wahrscheinlich ebenfalls beschädigten Mini-Vans, der vermutlich die Ziffern „AG“ in der Autonummer hatte. Hinweise nimmt sie unter Telefon 0741 4770 entgegen.


POL-KN: (Rottweil) Deutlich alkoholisiert am Steuer

In der Nacht zum Donnerstag hat die Polizei in der Hauptstraße einen Audi-Fahrer ertappt, der deutlich zu viel getrunken hatte. Bereits beim Öffnen der Fahrertürscheibe schwappte den Beamten Alkoholgeruch entgegen. Als der 43-Jährige zum Alkoholtest gebeten wurde, förderte dieser einen Wert von deutlich über zwei Promille zutage. Zudem hatte der Mann eine sehr undeutlich Aussprache und war wackelig auf den Beinen. In einem Krankenhaus wurde eine Blutprobe entnommen und im Anschluss der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel einbehalten. Der Fahrer muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit am Steuer rechnen und sein Auto stehen lassen.


Quelle: Presseportal.de / Polizeipräsidium Konstanz